Bioresonanz - Dr Ullmann HNO Augsburg Akupunktur Naturheilverfahren

Direkt zum Seiteninhalt


Bioresonanztherapie

Jede organische aber auch anorganische Substanz strahlt spezifische Informationen in Form von elektromagnetischen Frequenzmustern aus. Sie besteht sowohl aus Materie als auch aus energetischer Frequenzstrahlung.
Die Frequenzmuster lassen sich durch Elektroden, die als Antennen fungieren sowohl von der Hautoberfläche als auch elektromagnetisch aus der Tiefe des Körpers als patienteneigene Informationen abgreifen. Durch Kabel werden die Frequenzen in das Bioresonanzgerät geleitet, dort elektronisch zu Therapiefrequenzen moduliert und über Elektroden bzw. über ein Magnetfeld als Träger und Wirkverstärker wieder an den Patienten zur Therapie abgegeben.

Außer den patienteneigenen Frequenzmustern lassen sich auch substanzeigene Frequenzmuster abgreifen (z.B. Pollen, Schimmelpilze, Hausstaubmilben, Tierhaare, Nahrungsmittel, Medikamente, Schwermetalle, Toxine, Bakterien, Viren, Pilze usw.) und – elektronisch über Interferenzbildung moduliert – zur Abschwächung krankmachender Einwirkungen in den Organismus leiten.

Die positive Wirkung geschieht durch eine technisch veränderte Resonanz der in den Organismus geleiteten Frequenzmuster mit den im Körper pathogenen Störfrequenzen.
Durch teilweise oder völlige Neutralisierung von pathogenen (krankmachenden) Frequenzmustern wird die körpereigene Gegenregulation angeregt.

Das Wirkprinzip der Bioresonanztherapie lässt sich in einem Satz wie folgt beschreiben:
„Reduktion der pathogenen Schwingungsenergie durch teilweise oder völlige Neutralisierung komplexer Störschwingungsenergie und dadurch Ermöglichung sowie Anregung der körpereigenen Regulation“.

Prinzipiell können mit der Bioresonanz fast alle Erkrankungen beeinflusst werden, vor allem aber Immunstörungen wie Allergien, Neurodermitis, Asthma, Störungen des zentralen und peripheren Nervensystems, Hörsturz, Tinnitus, Schwindel, Schmerzen, Vergiftungen, Darmfunktionsstörungen, Borreliosefolgen, Pilzerkrankungen, Herpeserkankungen, Leber- und Nierenstörungen, Schwächezustände verschiedener Ursache, psychische Störungen u.a..  
Je nach Krankheitsbild wird ein individuelles Therapieprogramm geschrieben und die Behandlung kann beginnen.
Simultan kommen passende Therapien ergänzend zur Anwendung, z.B. spezielle Medikamente zur Entgiftung oder Regeneration, Neuraltherapie, Akupunktur oder Homöosiniatrie. Es finden in der Regel nur 5 Behandlungssitzungen (1x/ Woche) statt.

Während der gesamten Behandlungszeit sollte auf ausreichende Zufuhr reinen Wassers geachtet werden, um den Entgiftungsprozess ungestört ablaufen zu lassen.

Die Bioresonanzbehandlung wird bisher von der etablierten Schulmedizin nicht anerkannt. Die Berechnung erfolgt nach den Vorgaben der Gebührenordnung des Hufelandverzeichnisses für besondere Therapien. Private Krankenversicherungen erstatten die Kosten in Abhängigkeit von entsprechenden Verträgen.


Bioresonanz Augsburg HNO Arzt
KONTAKT
__________________________________

Dr. med. Sven-R. Ullmann
Praxis für Hals- Nasen- Ohrenheilkunde
Naturheilverfahren Akupunktur


Prinzregentenstraße 4
86150 Augsburg

TELEFON
08 21 - 3 60 38


www.hno-ullmann-augsburg.de

HNO Arzt
SPRECHZEITEN
__________________________________

Montag bis Freitag:
8.00 Uhr bis 12.30 Uhr

Montag, Dienstag und Donnerstag:
14.00- 18.00 Uhr

und nach Vereinbarung

Dr Ullmann Bioresonanz Augsburg Bioresonanztherapie


Dr. Ullmann Bioresonanz Augsburg

Zurück zum Seiteninhalt